© TVB Region Murau/Tom Lamm Ikarus.cc

Die Orte im Erlebnisraum Murau

Neun Orte der Gastfreundschaft

In der Region Murau versprechen neun charmante Orte der Gastfreundschaft Urlaubsgenuss pur.


Landschaft Krakau | © TVB Krakau | Ewald Siebenhofer

Krakau

Auf der Südseite der Schladminger Tauern liegt auf 1.100 bis 1.500 Metern Seehöhe ein sonniges Hochtal: die Steirische Krakau. Urlauber finden in der Gegend um das Bergsteigerdorf Krakau majestätische Gipfel, kristallklare Bergseen, sattgrüne Almen, gemütliche Hütten – und gute Luft. Die Gemeinde Krakau ist nämlich mit dem Prädikat Luftkurort ausgezeichnet.   

Tipps im Sommer:

  • Ausflüge zum Etrachsee, Schattensee oder zu den Wildenkarseen (zertifziertes Wanderdorf)
  • Mit dem Tälerbus in die Seitentäler Prebertal, Rantental und Etrachtal fahren
  • Naturdenkmal Günster Wasserfall: mit 65 Metern Fallhöhe der höchste Wasserfall der Steiermark

Tipps im Winter:

  • Skitouren auf den Preber, aber auch Skifahren und Snowboarden
  • Beim Langlaufen den verschneiten Wald durchstreifen
  • Familienspaß beim Winterwandern, Eisstockschießen oder Eislaufen

Mehr über die Krakau erfahren!

alte Holz Mühle | © Tom Lamm

Mühlen

Das familienfreundliche und zertifizierte Wanderdorf Mühlen liegt am Fuße des Zirbitzkogels. Hier hat Österreichs erstes Wandermärchen „Hans im Glück“ seinen Ursprung. Zudem begeistert das Hörfeld Moor mit einer außergewöhnlichen Flora und Fauna. Freu dich auf eine gelungene Mischung aus sportlichen Möglichkeiten und vielfältigem Naturerlebnis in der Steiermark! 

Tipps im Sommer:

  • Wanderungen in (tierischer) Begleitung, zum Beispiel Lamawanderungen (zertifziertes Wanderdorf)
  • Bogenschießen am Zirbitzkogel, Fischen am Mühlner Badesee oder Biken in der BMX Arena
  • Besuch des Bauernmuseums und der Bauernmühle 

Tipps im Winter:

  • Familienskigebiet Tonnerhütte
  • BERGaufRODELN mit anschließender Abfahrt auf den ausgewiesenen Rodelstrecken

Mehr über Mühlen erfahren!

Tourismusverband Murau-Kreischberg

St. Georgen am Kreischberg

Die Gemeinde St. Georgen am Kreischberg umfasst 1.800 Einwohner – und gliedert sich in die Orte St. Georgen, St. Lorenzen, Lutzmannsdorf, Kaindorf, Bodendorf, St. Ruprecht und Falkendorf. Bereits mehrmals in Folge wurde St. Georgen zum „schönsten Blumendorf der Steiermark“ gekürt und mit der Goldenen Flora ausgezeichnet. Berühmt ist die Gegend vor allem für den WM-Berg Kreischberg , der sich im Sommer wie auch im Winter bequem per Gondelbahn  erreichen lässt.

Tipps im Sommer:

  • 18-Loch-Golfplatz zwischen dem Kreischberg und der Mur, oder Angeln in der Mur
  • Ausflug zur größten freitragenden Holzbrücke Europas, die St. Georgen und St. Lorenzen verbindet
  • Erlebnisparcours Dinopark, Yabba-Dabba-Doo-Land und Geisterbahn am Kreischberg
  • Besuch des Holzmuseums in St. Ruprecht mit seinen historischen Werkstätten

Tipps im Winter:

  • Die 42 Pistenkilometer am Kreischberg mit Skiern und Snowboard entdecken
  • Snowpark Kreischberg für Freestyler

Mehr über St. Georgen am Kreischberg erfahren!

Schöder | © TVB St. Peter-Schöder

St. Peter-Schöder

Die Region rund um den Sölkpass und den Greim begeistert mit abwechslungsreicher Naturschönheit. Wer Artenvielfalt und herrliche Panoramen erleben möchte, sucht sich am besten in den Gemeinden St. Peter am Kammersberg und Schöder eine Unterkunft. Ob Sommer oder Winter: Unzählige Freizeitaktivitäten machen den Familienurlaub unvergesslich. Für lohnende Geschmackserlebnisse sorgen die gemütlichen regionalen Almhütten und Berggasthöfe.

Tipps im Sommer:

  • Wandern durch das Naturschutzgebiet Sölkpass auf über 50 ausgewiesenen Routen
  • Besuch der Kötzlmühle in Feistritz oder der Brechlhütte in Althofen
  • Radfahren, schwimmen, reiten, fischen … Vielfalt steht auf dem Urlaubsprogramm

Tipps im Winter:

  • Skitouren und Schneeschuhwanderungen auf dem Hausberg Greim
  • Romantische Pferdeschlittenfahrt
  • Eislaufen und Eishockey spielen im Icepark St. Peter, oder langlaufen auf den beiden Loipen

Mehr über St. Peter-Schöder erfahren!

St. Lambrecht

Wie Mühlen und Neumarkt in der Steiermark ist auch das Wanderdorf St. Lambrecht am Fuße der Grebenzen  eine Naturpark-Gemeinde. Alle drei Gemeinden der Region Murau liegen im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen. Sommergäste erwartet eine zertifizierte Wanderregion, Winterurlauber können sich auf ein zertifiziertes Loipenzentrum freuen. Das örtliche Stiftsmuseum lockt das ganze Jahr über mit interessanten Einblicken in die Geschichte und Gegenwart des Benediktinerstifts.

Tipps im Sommer:

  • Wandern und biken entlang gut gepflegter Wege und Strecken (zertifziertes Wanderdorf)
  • Baden im Freibad oder in idyllischen Naturteichen
  • Sportliche Freizeitanlagen für Jung und Alt

Tipps im Winter:

  • Skifahren, Skitourengehen und Schneeschuhwandern auf der Grebenzen
  • Beim Winterwandern zu sich selbst finden 
  • Mit Gütesiegel langlaufen

Mehr über St. Lambrecht erfahren!

Stadt Murau | © TVB Murau-Kreischberg

Murau

Murau liegt zwischen den Niederen Tauern und den Nockbergen. Die traditionsreiche Bezirksstadt, die 2010 zur Bierstadt ernannt wurde, begeistert mit weit mehr als dem berühmten Murauer Bier. Seit 1495 spielt die private unabhängige Genossenschaftsbrauerei eine wichtige Rolle. Die Brauerei der Sinne bietet interessante Erlebnistouren und die erste Bier-Apotheke Österreichs innovative Produkte an. Die historische Altstadt lässt sich zum Beispiel bei einem Kulturspaziergang erkunden – zu den Zwischenstopps gehören unter anderem das Handwerksmuseum und das Schloss Murau. 

Gut zu wissen: Murau ist auch die Holzhauptstadt Österreichs und Zentrum der HolzWelt .

Tipps im Sommer:

  • Radfahren auf dem Murradweg
  • Schwimmen, Tennis spielen, reiten, fischen, …
  • Das Murtal-Dampfzug-Erlebnis

Tipps im Winter:

  • Skitouren und Schneeschuhwanderungen im Naturschnee-Paradies Frauenalpe 
  • Präparierte Abfahrt bis nach Murau – je nach Schneelage

Mehr über Murau erfahren!

2 Personen blicken auf den Naturpark, Richtung Seetaler Alpen | © TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

Neumarkt in der Steiermark

Du besuchst den Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen? Wie wäre es mit einem Ausflug nach Neumarkt in der Steiermark? Die Naturpark-Gemeinde umfasst die malerischen Ortschaften Mariahof, Neumarkt in der Steiermark, Perchau, Zeutschach, St. Marein bei Neumarkt, Kulm am Zirbitz und Dürnstein in der Steiermark. Neumarkt in der Steiermark selbst hat als Erlebnis- und Einkaufszentrum der Region Murau Abwechslungsreiches zu bieten.

Tipps im Sommer:

  • NaturLese-Park, NaLeMu oder diverse Stationen der Via Natura entdecken (zertifziertes Wanderdorf)
  • Sich im Furtner Teich in Mariahof oder im Grasluppteich in Zeutschach erfrischen
  • Ausflug in die Graggerschlucht zum Kaskadenwasserfall

Tipps im Winter:

  • Langlaufen auf der aussichtsreichen Sattelbauer-Loipe in Zeutschach

Mehr über Neumarkt in der Steiermark erfahren!

Eselsberger Almerlebnisweg | © Oberwölz Lachtal

Oberwölz-Lachtal

Eine herrliche Bergkulisse und mittendrin eine Stadt wie aus dem Bilderbuch: Mit diesem Anblick verzaubert das Wölzertal. Die mittelalterliche Stadt Oberwölz betrittst du durch das guterhaltene Stadttor. An einer Rallye durch das Österreichische Blasmusik- und Heimatmuseum finden Groß und Klein gleichermaßen Gefallen. Ganz in der Nähe locken das Lachtal und der Lachtaler Zinken  mit hochalpinem Charakter und mit vielfältigen Freizeitaktivitäten. 

Tipps im Sommer:

  • Familienfreundlicher Themenweg „Das sagenhafte Wölzertal“ mit zehn Stationen
  • An der Zip-Line im Hochseilgarten Oberwölz über das Wölzertal
  • Wandern auf dem 1,5 Kilometer langen Rundweg auf der Eselsberger Alm

Tipps im Winter:

  • Das Lachtal als eines der größten Skigebiete der Steiermark

Mehr über Oberwölz-Lachtal erfahren!

Seeblick | © Turracher Höhe

Stadl-Predlitz-Turrach

Wer seinen Urlaub in der Region Murau in Stadl-Predlitz-Turrach verbringt, genießt abwechslungsreiche Erlebnisse in unverfälschter Natur. Die Turracher Höhe ist sicherlich einer der Höhepunkte – mit einer Lage auf knapp 1.800 Metern im wahrsten Sinne des Wortes, sowie als größter Fun-Mountain-Anbieter Österreichs. Hier geht es nicht nur auf der legendären Alpenachterbahn Nocky Flitzer rund! Diese ist im Sommer und im Winter geöffnet.

Tipps im Sommer:

  • Freizeitanlage Stadl mit einem 7.000 m² großen und bis zu 2 m tiefen Badesee
  • Raftingtour entlang der Mur, oder Klettersteig Hoher Steg (Schwierigkeitsgrade A bis C)
  • Neue Mountainbike-Family-Area mit naturbelassenem Kornock  Flowtrail

Tipps im Winter:

  • Snowpark, XXL-Funslope, Funcross, Kidsslope
  • Pistenbutler, der mit Tourentipps, Getränken, Snacks und Sonnenschutz versorgt
  • Rodeln mal anders auf dem Nocky Flitzer

Mehr über Stadl-Predlitz-Turrach erfahren!