© Steiermark Tourismus /mediadome

Gesundheit und Erholung in der Region Murau

Weil es dir gut tut!

Acht Berge, neun Orte, grüne Wälder und blaue Seen – all das macht die Region Murau zum idealen Urlaubsziel für erholungsuchende Gäste. Apropos grüne Wälder: Unser Erlebnisraum zählt zu den waldreichsten Regionen des Landes. Holz ist damit ein wichtiges Thema, das sich in verschiedenen Gesundheitsangeboten widerspiegelt. Insgesamt tut ein Aufenthalt in der Natur einfach gut. Wir verraten dir unsere Geheimtipps für einen besonders heilsamen Urlaub.


8 Tipps für einen erholsamen Urlaub

Was haben der Günster Wasserfall, die Gesundheitswerkstätte Stolzalpe und das Waldbaden gemeinsam? Sie alle gehören zu unseren 8 Tipps für erholsame Tage im Erlebnisraum Murau. Lass dich inspirieren und vor allem: Lass es dir bei uns gut gehen!  

Tipp Nr. 1: Die Kraft der Zirbe und der Lärche

Wusstest du, dass Zirbe und Lärche unter den robustesten heimischen Nadelbaumarten ganz vorne mit dabei sind? Noch dazu warten beide mit vielen gesundheitsfördernden Eigenschaften auf. 

Die Zirbe ist auch als Königin der Alpen bekannt – und das wertvolle Zirbenholz wird vor allem wegen seiner entspannenden und schlaffördernden Wirkung geschätzt. Dafür verantwortlich ist hauptsächlich der charakteristische harzig-würzige Duft. Ob bei Angst, Energielosigkeit oder Depression: Die Zirbe gibt auf seelischer Ebene Halt und Kraft und unterstützt damit einen gesunden Lebensstil. 

Nachgewiesene Wirkungen des Zirbenholzes sind: 

  • Reduzierung der Herzfrequenz
  • Erholung des Körpers
  • Verbesserung des Allgemeinbefindens
  • Vorbeugung von Schlafstörungen
  • Kreislaufstabilisierung
  • Verminderung von Wetterfühligkeit
  • Blutreinigung und Entzündungshemmung
  • Linderung von Erkältungen und Nebenhöhlenentzündungen

Die Lärche ist als die Farbenfrohe unter den Nadelbäumen bekannt. Wie passend, dass dem Holz stimmungsaufhellende Wirkungen nachgesagt werden! Es gilt als psychisch stärkend und energetisierend. Wer unter Stress oder Burn-out leidet, kann mit Hilfe des harzig-sanften Duftes Gefühlsschwankungen ausgleichen. 

Auch zur Wundheilung, Schmerzlinderung oder Desinfektion kommt die Lärche zum Einsatz, ebenso bei Grippe und Erkältungen. Ihr Holz wirkt antibakteriell und schleimlösend und unterstützt auch bei Bronchitis und Lungenentzündung den Regenerationsprozess.  

Günster Wasserfall | © TVB Krakau | Ewald Siebenhofer

Tipp Nr. 2: Der Günster Wasserfall

Mit sechs Metern Fallhöhe ist der Günster Wasserfall der höchste Wasserfall in der Steiermark – und gleichzeitig Naturdenkmal und einer der schönsten Logenplätze der gesamten Niederen Tauern. Pro Sekunde nehmen 250 bis 300 Liter Wasser ihren Weg über drei beeindruckende Kaskaden. Bereits seit 1906 ermöglichen Steige und Treppen es den Besuchern, dieses gewaltige Naturschauspiel zu bestaunen. 

Auf diesem erfrischenden Ausflug eröffnen zahlreiche Brücken immer wieder beeindruckende Ausblicke. Dass der Aufenthalt nahe einem Wasserfall durch den feinen Sprühregen sogar heilsam sein kann, wurde sogar wissenschaftlich bewiesen. Gesundheit in der Natur aus der Natur: In der Region Murau steht Erholung auf dem Urlaubsprogramm! 

Krakau | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm

Tipp Nr. 3: Luftkurort Krakau

Die Steirische Krakau zwischen Sölkpass und Preber ist Mitglied bei Österreichs Wanderdörfern – und trägt außerdem das Gütesiegel Luftkurort-Gebiet. Als Etappenort der beliebten Wanderroute „Vom Gletscher zum Wein“ ist der Luftkurort Krakau die ideale Destination für einen erholsamen Urlaub. Hier verbinden sich Gipfel, Bergseen, Almen und Hütten mit vollkommener Ruhe und viel frischer Luft.

Apropos frische Luft: Zum Luftkurort ernannt wird nur eine Gegend, die mit bestimmten ortsgebundenen, klimatischen Faktoren überzeugt, die der Erhaltung oder Wiedererlangung der Gesundheit zuträglich sind. Auswahlkriterien sind Luftgüte sowie Lärm- und Staubbelastung. Die Qualität der besonders guten und gesundheitsfördernden Luft in der Steirischen Krakau wurde durch jahrelange Messungen wissenschaftlich nachgewiesen. 

Sonnenblume mit Sonnenbrille | © Steiermark Tourismus | Harry Schiffer

Tipp Nr. 4: Die Gesundheitswerkstätte Stolzalpe

Ein Krankenhausbesuch der anderen Art erwartet dich im LKH Murtal am Standort Stolzalpe. Denn direkt neben dem Krankenhaus, im Haus II und damit in einem der ältesten Gebäude der Stolzalpe, befindet sich ein Museum: die Gesundheitswerkstätte Stolzalpe, eine europaweite Rarität. Hier begibt sich die ganze Familie auf eine spannende Reise in die Vergangenheit der Medizin, bis in die Gegenwart. 

Gesundheit ist für Jung und Alt zum Greifen nah: Die medizinischen Geräte vor Ort können selbst ausprobiert werden. Information und Aufklärung bieten die Museumsführungen unter professioneller Begleitung. Auch du möchtest gesundheitliche Risikofaktoren kennenlernen und die Warnsignale deines Körpers rechtzeitig erkennen? Die Gesundheitswerkstätte Stolzalpe ist ein lohnenswertes Ausflugsziel für die ganze Familie!

Tipp Nr. 5: Der Gesundheitspark Murau

Mit dem Gesundheitspark Murau befindet sich direkt im Herzen der Region eine kompetente Einrichtung mit einem umfangreichen Behandlungsangebot. Im Ärzte- und Therapiezentrum für ambulante Versorgung dreht sich alles um Gesundheit, Bewegung und Wohlbefinden. Dabei werden nicht nur Defizite behandelt, sondern es wird auch Erkrankungen von Körper und Seele vorgebeugt.   

Prävention, Therapie und Rehabilitation: Wer nach einem verlässlichen Kompetenzpartner sucht, wird hier fündig, Einzelpersonen ebenso wie Betriebe. Services wie Linkshänderberatung, Fußpflege oder Kosmetik, sowie betreffend Graphomotorik und Orthopädietechnik runden das vielfältige Angebot ab. 

Therme Aqualux | © Steiermark Tourismus | Gery Wolf

Tipp Nr. 6: Die Optimamed Gesundheitstherme Wildbad Einöd

Neben dem Gesundheitspark Murau ist auch die Optimamed Gesundheitstherme Wildbad Einöd eine echte Energiequelle. Die älteste Heiltherme der Steiermark liegt inmitten des Naturparks Zirbitzkogel-Grebenzen und bietet als ganzheitliches Gesundheitskompetenzzentrum altersgerechte Therapien für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. 

Psychisch, sozial oder körperlich, Rehabilitation, Kur oder ambulante, physikalische Therapie: Individuell betreut und von waldreicher Naturlandschaft umgeben, kannst du dich in der Region Murau in aller Ruhe und nachhaltig erholen. 

Übrigens: Die Heilwässer der 25 Grad warmen Quellen um Wildbad Einöd sprudeln bereits seit Jahrhunderten. Fünf Heilquellen speisen bis heute das Hallenbad, das Freibad und die Therapiebecken des Steirischen Gesundheitsbetriebes.  

Barfuß im Wald | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm

Tipp Nr. 7: Waldbaden

Erst wer bewusst innehält, kann sich reflektieren und neu ausrichten – und genau dafür ist das Waldbaden in der Region Murau ideal. Es geht darum, in natürlicher Umgebung die eigenen Bedürfnisse zu erkennen. Dabei gilt Waldbaden schon seit längerem als das neue Spazierengehen im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen .

Bereits seit den 1980er-Jahren untersuchen Wissenschaftler, warum der Wald den Menschen so guttut und konnten sogar heilende Wirkungen nachweisen: Durch die tiefe Verbundenheit zu den lebenden Prozessen des Netzwerkes Natur werden die Sinne und das Immunsystem aktiviert. Wir treten in intensive Beziehung mit einer ursprünglichen Umgebung und finden so letztlich zu uns selbst. 

Körper und Seele reagieren dabei wie folgt auf die natürliche Kommunikation mit dem Wald:

  • Bekämpfung schädlicher Keime
  • Schutz des Herz-Kreislauf-Systems
  • Stärkung von Herz und Gefäßen
  • Aktivierung des Ruhenervs Parasympathikus
  • Abbau von Stresshormonen
  • Senkung des Blutdrucks

    Mehr erfahren!

Natürlich kannst du im Erlebnisraum Murau auch im klassischen Sinne baden gehen. Freu dich auf einen abwechslungsreichen Sommer für alle Sinne!

Allpaka, Hintergrund Frau mit Gras

Tipp Nr. 8: Naturpark-Auszeit der HolzWelt Murau

Mit der Naturpark-Auszeit legt die Holzwelt Murau den Grundstein für eine neue Form der Gesundheitserhaltung. Es geht darum, das Wohlbefinden in vier- bis siebentägigen Seminaren nachhaltig zu fördern. Dialog, Natur und Innenschau: In unserer Region findest du dein persönliches Gleichgewicht. Dieses wohltuende Angebot richtet sich an verschiedene Zielgruppen – an Führungskräfte und Angestellte ebenso wie an Lehrlinge und Pensionisten sowie an pflegende Angehörige. 

Ob im Garten oder im Kloster: In jeder Umgebung stehen den Teilnehmenden zertifizierte Naturpark-Auszeit-BegleiterInnen zur Seite.