Blick die Stiftskirche | © Steiermark Tourismus, Harry Schiffer

Kultur in der Region Murau

An kulturellen Angeboten mangelt es dir hier sicher nicht. Entdecke zahlreiche faszinierende historische Stätten, die unmittelbar mit der Geschichte, der geographischen Lage sowie der Identität der Region verbunden sind. Wandle auf den Spuren von Rittern, Adeligen, Mönchen und Bierbrauern.


Die Region Murau bildet mit seiner gleichnamigen Stadt, der 525jährigen Braukultur, dem Schloss, dem Benediktinerstift St. Lambrecht und der Burgruine Steinschloss ein kulturelles Zentrum der Steiermark.
Kulturliebhaber schätzen nicht nur die historischen Stätten, sondern auch die kulturellen Veranstaltungen, die hier geboten werden:  Von Operettenfestspielen, Theateraufführungen, Museen, Ausstellungen bis hin zu historischen Spaziergängen in den mittelalterlichen Städten Oberwölz und Murau.

Bierkultur und Lebenskulturalität

Unmittelbar mit der Region Murau verbunden ist die Braukultur, die in der Region seit 1495 eine prägende Rolle spielt. Mit ihrer 525 Jahre alten Geschichte hat die Brauerei Murau eine lange Tradition in der Herstellung von Bier, das in der Vergangenheit vielmehr Lebens- als Genussmittel war, das vor Ort hergestellt wurde.

Der Hopfenanbau lässt sich vom 12. bis ins 17. Jahrhundert nachweisen. Das Brauen gehörte, wie das Backen, zur Hauswirtschaft und war Frauendomäne. Im Privileg, das Otto II. von Liechtenstein 1298 den Murauer Bürgern verlieh, war schon die Kontrolle der Maße für Bier und Wein geregelt. Bis ins Mittelalter durfte in der Steiermark jeder brauen, der Mittel und Möglichkeiten dazu hatte. 1441 wurden die ersten „Prauer“ in Murau genannt. 1495 braute vermutlich erstmals ein Brauknecht im Stammhaus der heutigen Murauer Brauerei. In der Stadt Murau, wo es ursprünglich fünf bis sieben Braustätten gegeben hatte, waren es 3 Jahrhunderte später nur noch zwei. Im Bezirk Murau war die spätere Murauer Brauerei die einzige, die die Umstellung zur industriellen Bierproduktion schaffte. Schon 1873 hatte Anton Kindler eine Dampfbrauerei am heutigen Stammsitz der Murauer Brauerei eingerichtet. Nach Jahren des Besitzwechsels übernahm 1885 Franz Hofmann die Brauerei und baute sie, bis zu seinem Tod 1893, weiter aus. 1896 heirateten die Witwe Katharina Hofmann und Gustav Baltzer, der seit 1894 Betriebsleiter war. Die Brauerei Baltzer wurde 1898 zum Industriebetrieb. 1910 wurde die 1. Obermurtaler Genossenschaft gegründet, und 100 Jahre später wurde Murau offiziell zur Bierstadt ernannt.

Lass dich in die spannende Geschichte von Murauer Bier entführen, aktiviere deine Sinne und begib dich auf eine knapp zweistündige Erlebnistour durch die Brauerei der Sinne, wo dir auf lebhafte Art und Weise der Bierentstehungsprozess und die Geschichte der Brauerei näher gebracht wird. Das Juwel der Brauerei der Sinne stellt die Schaubrauerei dar, eine Art Miniatur Brauerei mit einer Ausstoßmenge von 10 hl, wo Bierspezialitäten wie das Pale Ale oder Stout gebraut werden. Wie es sich für eine Brauerei gehört ist am Ende der Erlebnistour eine Verkostung von Murauer Bier Spezialitäten inbegriffen.
Runde deinen Besuch in der Brauerei mit einem Besuch in der ersten Bier Apotheke Österreichs ab, die sich nur wenige Meter von der Brauerei im ältesten Gebäude der Stadt befindet. Die Bier Apothek ist nicht nur ein Ort der Begegnung, sondern beinhaltet auch einen Shop, in dem apothekentypische Produkte gekauft werden können. Von Shampoos, Salben, Lotions bis hin zu Trebernkissen und Tees lässt der Shop keine Wünsche offen.