Gipfelkreuz, Sonnenaufgang | © FRANZGERDL

Wandern in der Region Murau

Wunderbar wanderbar

Pack deinen Wanderrucksack, zieh die Bergschuhe an, und tauche ein in die unberührte Natur der Urlaubsregion Murau!


An der Südseite der Niederen Tauern, in Höhenlagen zwischen 676 und 2.740 Metern, erleben Wanderer eine einzigartige Kombination aus malerischen grünen Berglandschaften mit blauen Naturseen und einem vielfältigen Erlebnisprogramm. Ob zu Fuß oder mit der Sommer-Gondelbahn auf den Kreischberg. Mit dem Sessellift auf die Grebenzen oder auf die Bergstation im Lachtal, oder gemütlich auf die Frauenalpe, den Zirbitzkogel oder sportlich hoch hinaus auf den Preber: Unsere acht Berge bieten unvergessliche, wohltuende Wandererlebnisse. Erlebe die Faszination der Weitwanderwege „Vom Gletscher zum Wein“ oder entlang der Via Natura, wo weitläufige Almen, sprudelnde Quellen und andere Naturjuwele nur darauf warten, entdeckt zu werden. Wie fühlt es sich an, wenn wunderschöne Naturlandschaft und frische Bergluft auf atemberaubende Ausblicke treffen? Das findest du beim Wandern im Erlebnisraum Murau genüsslich selbst heraus …

Die schönsten Leitwanderwege

  • 8-Berge-Wanderungen:
    Vom Kornock (2.193 m) über den alpinen und dennoch grünen Preber (2.740 m), den 2.222 m hohen Lachtal Zinken, den Greim (2.474m) über den Kreischberg (2.002 m) und Frauenalpe (2.171 m). Bis hin zur Grebenzen (1.892 m) und dem Zirbitzkogel (2.398 m) folgst du dem würzigen Duft der Zirbe. Es erwarten dich grandiose Ausblicke, tiefblaue Bergseen und Almenlandschaften mit heimeligen Hütten für eine gemütliche Einkehr.
     
  • Die Murauer Höhenwege:
    Sie bieten abwechslungsreiche Wanderungen an der Südseite der Niederen Tauern oder in den Seetaler Alpen.
    Tipps: 
    • Der Krakauer Höhensteig. Der vier Kilometer lange Panoramaweg findet Anfang und Ende im Ortszentrum Unterach und ist auch für Familien geeignet.
    • Vom Kreischberg zur Frauenalpe (2.171 m):  Eine aussichtsreiche Wanderung auf saftigen Almen vom Kreischberg zur Frauenalpe für ausdauernde Wanderer
    • Große Zirbitzkogelrunde: Weiträumige Zirbenhaine, glasklare Bergseen, herrliche 360° Panoramablicke und Fernsichten bis zu 100 km über majestätische Berggipfel – das ist Panorama-Trekking am Zirbitzkogel.
       
  • Grüne Wege:
    Inmitten einer malerischen Landschaft führen dich die grünen Wege von St. Georgen am Kreischberg bis zur St. Leonhardkirche.
     
  • Wandern im „blauen Land“
    Reizvoll eingebettet in die unberührte Natur liegen zahlreiche Gewässer, die eine magische Anziehungskraft ausüben. Ob die vier Seen auf der Turracherhöhe, die Zwieflerer Seen bei Schöder, der Auerlingsee (1.315 m), der Schattensee oder Etrachsee bei Krakau und viele mehr – sie alle sind besondere Logenplätze deines Wanderurlaubes.

Wandertouren

Karte filtern
Filter zurücksetzen
Hannah Tautscher
Tour, Themenweg

Eiszeit - Der Gletscher in der Sackgasse

Die Landschaft des Naturparks Zirbitzkogel-Grebenzen hat ihr heutiges Aussehen den Vorgängen der Eiszeit zu verdanken. Vor etwa 10.500 Jahren endete die letzte Kaltzeit des Eiszeitalters. Die mächtigen Eismassen der damaligen Zeit formten die ...
Tour, Wanderung

Eppenstein - Größenberg

Eppenstein - Kickerlochhütte (1517m) - Größenberg (2152m)
Anita Draschl
Tour, Themenweg

Erlebniswanderweg "Tierisch Wild"

Sie wollen einen wunderschönen Ausblick genießen? Dem Vogelgezwitscher im Wald lauschen? Die Tiere unserer Heimat kennenlernen? Dann sind Sie hier genau richtig - der Erlebniswanderweg "Tierisch Wild" ist ein großartiges Erlebnis für Groß und ...
Tour, Themenweg

Eselsberger Almerlebnisweg

Almerlebnis in der Eselsberg Alm
Tour, Pilgerweg

Etappe 03 Hemma Pilgerweg Route Admont

Tag drei unserer Pilgerreise auf den Spuren der Heiligen Hemma. Von Donnersbachwald geht es heute zum höchsten Punkt unserer Reise auf 1.998 Meter Seehöhe. Vom Glattjoch führt dann der Weg uns an unser Tagesziel: Oberwölz, die kleinste Stadt der ...
Tour, Pilgerweg

Etappe 04 Hemma Pilgerweg Route Admont

Wir wandern von Oberwölz zur Wallfahrtskirche Winklern. Nächstes Zwischenziel: St. Peter am Kammersberg und dann heißt´s: rauf auf die Stolzalpe auf 1.810 Meter Seehöhe. Die schöne Stadt Murau ist es, wo wir den heutigen Abend verbringen und ...
Hannah Tautscher
Tour, Pilgerweg

Etappe 05 Hemma Pilgerweg Route Admont

Wir verlassen Murau und wandern in Richtung Laßnitzbach. Dann heißt es zunächst hinauf bis zum Taler Eck auf 1.642 Meter und dann - bergab - nach St. Lambrecht im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen.
Tour, Pilgerweg

Etappe 06 Hemma Pilgerweg Route Admont

Ausgehend von St. Lambrecht wandern wir heute grenzüberschreitend: Beim Wandaler Kreuz wechseln wir auf Kärntner Seite. Unser nächstes Ziel: Ingolstadt und schließlich Metnitz auf 851 Meter Seehöhe. Erwähnenswert: die unglaubliche Fernsicht, ...
Tour, Wanderung

Etappe 09 Vom Gletscher zum Wein Südroute Krakau - St. Peter am Kammersberg

Diese Etappe der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" wird beherrscht von gemütlichen Familien- und Themen-Wanderwegen im Hochtal der Krakau und es geht überwiegend bergab. Trotzdem erleben wir mehrere reizvolle Abschnitte wie beispielsweise den ...
Tour, Wanderung

Etappe 10 Vom Gletscher zum Wein Südroute St. Peter am Kammersberg - Murau

Der Bezirk Murau zählt in Österreich zu den waldreichsten Regionen Österreichs. Daran werden wir bei dieser Etappe der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" über die Stolzalpe erinnert. Dass die Herausforderung des Wanderns im bewaldeten ...

Weitere Tipps für alle, die vom Wandern gar nicht genug bekommen können:

Familienwanderung auf die Frauenalpe | © TVB Murau-Kreischberg | ikarus.cc

Weitwanderwege

Du möchtest weit wandern und dabei Körper und Geist etwas Gutes tun? In der Region Murau warten zwei unvergleichliche Weitwanderwege darauf von dir entdeckt zu werden:

  • Begib dich auf die 130 km lange VIA NATURA im Naturpark Zirbitzkogel Grebenzen und lerne NaturLesen. Hier entdeckst du das Wunder Natur neu und lässt deine Seele bei romantischen Teichen, mystischen Mooren und Naturpark Juwelen baumeln. Die Natur des Menschen und das Zusammenspiel zwischen Mensch und Natur werden dir auf 10 malerischen Etappen näher gebracht.
  • Die Südroute des Weitwanderweges „Vom Gletscher zum Wein“ führt auch durch die Region Murau (Etappe 9 -12) – freuen Sie sich auf ein ganz besonderes Natur-, Kultur-, Landschafts- und Genusserlebnis.
Wandern mit der Familie auf der Frauenalpe | © TVB Murau-Kreischberg | ikarus.cc

Familienfreundliche Themenwege

Auf gemütlichen, generationenübergreifenden Themenwegen in der Region Murau wird nicht nur deinen Kindern Lust aufs Wandern gemacht:

  • Frauenhainweg – Tierlehrpfad in Murau
  • Buchstaben Rallye durch Murau 
  • Rätselweg – St. Georgen/Kreischberg
  • Murlis tierische Freunde – St. Georgen/Kreischberg
  • Etrachsee – Krakau
  • Naturlehrpfad - Krakau
  • Hans im Glück - Mühlen
  • Sagenhaftes Wölzertal - Oberwölz
  • Rundweg „Hoher Steg“ – Predlitz
  • Klettersteig „Hoher Steig“ - Predlitz
  • Eselsberger Almerlebnisweg – Oberwölz
  • "Alles Familie" Wanderweg - Zeutschach 
Grebenzen, Gipfelkreuz, Sonne | © TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen | Mediadome

Pilgerwege

Du bist auf der Suche nach spirituellen und kulturellen Zentren sowie inspirierenden Kraftorten und möchtest auf einem Pilgerweg mit dir eins werden? Dazu musst du nicht den Jakobsweg in Spanien wählen. Warum in die Ferne schweifen? Das Gute liegt so nah. Entlang dem Jakobsweg, dem Mariazeller Gründerweg und dem Hemmaweg in der Region Murau findest du dein inneres Gleichgewicht und die schönsten Logenplätze, die dir Mutter Natur bieten kann.

Geführte Wanderungen in der Region Murau

Die Region Murau lädt vom Frühjahr bis in den Herbst hinein zu vielfältigem Wanderspaß ein. Wer keine Lust hat, seine Wandertouren selbst zu planen: Die Outdoor-Experten kennen die schönsten Plätze der Region und freuen sich darauf, dir diese zu zeigen. Deine Anmeldung zu einer Wanderung wird gerne im Tourismusbüro Murau entgegengenommen.

Unsere Tipps für geführte Wanderungen im Erlebnisraum Murau:

  • mit dem Wanderbus zum Wandererlebnis – Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
  • Gstoder in der Region Murau – schöner Aussichtsberg
  • Zwieflerseen in der Region Murau – schöne idyllische Wanderung über Wiesen-, Alm- und Wanderböden
  • Wandermärchen Hans im Glück
  • geführte Touren der Murau-Botschafter
Gemütlich auf der Berg7 Terrasse  | © TVB Murau-Kreisschberg | ikarus.cc

Hütteneinkehr mit Herz und Flair

Wir sind der Meinung: Zu jedem Wandertag gehört die Einkehr einfach dazu. Gönn dir eine wohlverdiente Auszeit auf unseren Gipfeln, und schöpfe neue Kraft auf den großzügigen Sonnenterrassen unserer vielen gemütlichen Hütten und Bergrestaurants! Nutze die Gelegenheit, den Geschmack der Region  zu kosten! Vom landschaftlichen bis zum kulinarischen Genuss ist für dein seelisches und leibliches Wohl bestens gesorgt. 

Man sagt, dass ab 1.000 Metern Seehöhe „jeder per Du“ ist. Sprich: Beim Wandern werden alle Bekanntschaften unkompliziert und freundschaftlich geschlossen. Das geht meist mit viel Humor und gemeinsamer Freude am Naturgenuss einher. Während einer Almwanderung wie auch am Gipfel erwarten dich allseits freundliche Gesichter – und genau diese Herzlichkeit empfängt dich auch bei jeder Hütteneinkehr.

Checkliste für das Wandern in der Region Murau

  • Wanderschuhe: Die richtigen Schuhe sind bei deiner Wandertour das Wichtigste. Wähle am besten feste, knöchelhohe Schuhe mit griffiger Sohle, um die Füße zu schützen und die Fußgelenke zu entlasten.
  • Wanderkarte und/oder Tourenbuch: Beschreibungen der Routen in der Region Murau findest du auf den Wanderkarten und in den Tourenbüchern.
  • Wanderkleidung: Gerade, wenn du auf deiner Wanderung große Höhenunterschiede bewältigen willst, empfiehlt sich bei der Bekleidung der „Zwiebellook“: Kleide dich in mehreren Schichten, um für alle Temperaturen gerüstet zu sein! Atmungsaktive T-Shirts und Hosen mit abnehmbaren Beinteilen sind für geübte Wanderer selbstverständlich. Auch Kälte-, Sonnen- und Regenschutz bitte nicht vergessen!
  • Wanderstöcke: Bei Gelenksproblemen oder wenn du einen schweren Rucksack tragen musst, sind Wanderstöcke die idealen Begleiter auf deiner Wandertour.
  • Erste-Hilfe-Set: Damit du kleine Notfälle selbst versorgen kannst, sollte ein Notfall-Set ebenfalls mit auf Tour sein. Dazu gehören zumindest Pflaster, Insektenschutz und Verbandsmaterial. Denk daran, dein Handy aufzuladen, damit du jederzeit den Notruf wählen kannst!

Bitte beachte die 10 Wanderregeln:

  • Kontakt zum Weidevieh vermeiden, Tiere nicht füttern, sicheren Abstand halten!
  • Ruhig verhalten, Weidevieh nicht erschrecken!
  • Mutterkühe beschützen ihre Kälber, Begegnung von Mutterkühen und Hunden vermeiden!
  • Hunde immer unter Kontrolle halten und an der kurzen Leine führen. Ist ein Angriff durch ein Weidetier abzusehen: Sofort ableinen!
  • Wanderwege auf Almen und Weiden nicht verlassen!
  • Wenn Weidevieh den Weg versperrt, mit möglichst großem Abstand umgehen!
  • Bei Herannahen von Weidevieh: Ruhig bleiben, nicht den Rücken zukehren, den Tieren ausweichen!
  • Schon bei ersten Anzeichen von Unruhe der Tiere Weidefläche zügig verlassen!
  • Zäune sind zu beachten! Falls es ein Tor gibt, dieses nutzen, danach wieder gut schließen und Weide zügig queren!
  • Begegne den hier arbeitenden Menschen, der Natur und den Tieren mit Respekt!

Wichtige Hinweise für den Wanderurlaub im Erlebnisraum Murau

  • Planung: Plane deine Tour sorgfältig, und bleib flexibel! Besprich die Route mit deinen Mitwanderern, und nimm Rücksicht auf das körperliche Leistungsvermögen anderer – vor allem, wenn Kinder mitgehen! Gib immer die geplante Route und deine voraussichtliche Rückkehrzeit in deiner Unterkunft bekannt – insbesondere, wenn du allein unterwegs bist!
  • Ausrüstung: Wähle eine entsprechende Ausrüstung und Bekleidung für deine Wandertour! Vor allem feste Schuhe mit griffiger Sohle sowie ein Regen- und Kälteschutz sind sehr wichtig. Achte immer auf die Gegebenheit vor Ort, da unerwartete Wegbeschaffenheiten und Hindernisse auftauchen können! Pack in den Rucksack nur das, was du wirklich brauchst, damit du kein unnötiges Gewicht mitträgst! Abfälle bitte immer ins Tal mitnehmen!
  • Wetter: Vor dem Start der Wanderung empfiehlt sich ein Blick auf das regionale Wetter. Aktuelle Wetterinformationen gibt es auch von Einheimischen. In den Bergen schlägt das Wetter oft auch unerwartet und vor allem sehr schnell um. Bitte brich deine Tour im Ernstfall ab, um noch trocken in Sicherheit zu gelangen!
  • Weidetiere: Auf den Almen treffen Wanderer immer wieder auf Kühe, Schafe, Pferde und andere Tiere. Dann heißt es: Ruhig bleiben und die Tiere nicht reizen! Bleib auf den markierten Wegen, und halte ausreichend Abstand zu den Tieren – vor allem, wenn es sich um Muttertiere mit ihren Jungen handelt! Auch wichtig: Die Tiere nicht füttern!
  • Hunde: Hunde müssen generell bitte immer an der Leine geführt werden. Sollte allerdings ein Weidetier deinen Hund attackieren: Lass ihn los, damit er davonlaufen kann, und versuche nicht, ihn zu verteidigen! 
  • Gehtempo und Pausen: Sportlicher Ehrgeiz ist in den Bergen fehl am Platz. Das Tempo bei Wanderungen sollte sich immer am langsamsten Mitwanderer orientieren. Regelmäßige Pausen zum Trinken und Essen sind wichtig, um die optimale Leistungsfähigkeit aufrechtzuerhalten.
  • Markierte Wege: Um den natürlichen Lebensraum der Tiere und Pflanzen zu achten und zu respektieren, bitte immer auf den fürs Wandern vorgesehenen Pfaden bleiben!
  • Unfälle: Im Notfall gilt es, Ruhe zu bewahren. Mache mithilfe deines Handys oder durch Rufen, Lichtzeichen oder Winken mit großen Kleidungsstücken auf dich und deine Notlage aufmerksam!
  • Notruf Bergrettung: 140
  • EU-Notruf: 112